• Schleiboot voll autonome Kleinfähre elektrisch mit Brennstoffzellen und grünem Wasserstoff Future One

    Schleiboote

    Voll elektrische, autonome Boote und grüner Wasserstoff. Erlebe die pure Energie und Magie zukunftsfähiger Technologie!

  • Green Boats Engineering nachhaltige Antriebe elektrisch und mit Brennstoffzellen Technologie

    Green Boats Engineering

    Planung und Umrüstung von elektrischen Booten und Brennstoffzellen. Beginne Deine Reise in die Zukunft mit Deinem eigenen Boot - schon heute!

  • Autonome Schiffe und Boote fuer wirtschaftliche neue Moilität von morgen

    Autonome Schiffe

    Autonome Systeme werden unsere Welt von morgen revolutionieren. Mit Software Defined Shipping beginnen wir damit als digitale Werft schon heute!

  • Vernetzte Lösungen für indiviuellen intermodalen Verkehr auf dem Wasser

    Connect

    Vernetzte Lösungen integrieren sich nahtlos in unseren Alltag. Genieße die Verfügbarkeit innovativer Systeme und Angebote, egal wann, wo oder wohin!

Offizielle Enthüllung ZeroOne

Video file

🚀📢🚀Großartiger Moment! 🚀📢🚀

🎉❤Wir sind begeistert! 🎉

 

„Wir präsentieren heute zum aller ersten Mal ZeroOne. ZeroOne ist der erste seiner Art, denn er verbindet emissionsfreie Antriebstechnologie in der Schifffahrt mit autonomen Systemen.“ – Lars Engelhard, CEO Unleash Future Boats

„Das ist einfach eine tolle Kollaboration und das freut uns, dass wir da mitwirken dürfen. Euch viel Erfolg, ich sehe da viele Anwendungen.“ - Alexander S. Gerfer, CTO Würth Elektronik

„Wir (Greentech Festival) bringen junge Unternehmen mit – ich sage mal - Traditionsunternehmen zusammen, dass daraus auch neue Dinge entstehen, zum Thema Nachhaltigkeit. Insofern seid ihr der perfekte Prototyp!“ - Marco Voigt, Gründer Greentech Festival

 

#greentechfestival2021 #GreenInnovation #greentechnology #greentechfestival #SustainableTechnology #sustainablemobility #sustainability #ClimateAction #startup #autonomousvehicles #autonomous #electricalvehicle #FuelCell

Veröffentlicht am: 
Freitag, 18. Juni 2021

Zukunft der Mobilität - auf dem Wasser

Video file

Wir entwickeln elektrische, autonom fahrende Boote mit Brennstoffzelle und grünem Wasserstoff. Komplett emissionsfrei bieten wir damit Lösungen für saubere und nachhaltige Mobilität und Logistik auf dem Wasser.

Veröffentlicht am: 
Dienstag, 15. Juni 2021
abonnieren

Das High-Tech Start-up Unleash Future Boats findet Lösungen für die größten Probleme der Schifffahrt: Umweltverschmutzung und Niedrigwasser. Die Schifffahrt ist für 2% aller Treibhausgasemissionen verantwortlich, Dieselreste und Schmierstoffe verschmutzen die Meere, und konventionelle Boote sind sehr laut. Der Klimawandel sorgt für Niedrigwasser auf Schifffahrtswegen und damit Einschränkungen im Schiffsverkehr. In vielen Städten droht ein Verkehrskollaps, so dass neue Verkehrskonzepte erforderlich sind.

Die beiden Köpfe hinter Unleash Future Boats, Lars und Stefanie Engelhard, entwickeln autonom fahrende und umweltfreundliche Schiffe. Sie verfügen über einen elektrischen Antrieb mit Brennstoffzellen und grünem Wasserstoff. Dadurch sind sie vollständig emissionsfrei – für die Luft, für das Wasser und hinsichtlich Lärmbelastungen. Individuelle Mobilität kann so von der Straße aufs Wasser verlagert werden.

Im ersten Schritt entstehen Elektro-Passagierfähren, die auf der Schlei getestet werden. Die barrierefreien „Schleiboote“ können zwölf Passagiere sowie Fahrräder, Rollstühle und Kinderwagen transportieren. Perspektivisch sollen sie „on demand“ und autonom verfügbar sein und von den Fahrgästen per App wie ein Taxi gerufen werden können.

Unleash Future Boats hat eine alte Schnapsfabrik zur Werft umgebaut. Dort entsteht aktuell der Prototyp ZeroOne mit elektrischem Antrieb und dem neu entwickelten Sensor für autonome Testfahrten. ZeroOne wird im Frühjahr 2021 zu Wasser gelassen.

  • Insgesamt wird ein wegweisendes Leuchtturmprojekt nachhaltiger, autonomer und intermodaler Verkehrsmittel initiiert, das unser verborgenes Potential weithin sichtbar macht und eine neue Art der Wirtschaftsleistung in unsere Region bringt.

    BGM Stephan Dose
    Stephan Dose, Bürgermeister von Schleswig
  • Als ich vor ungefähr 1 1/2 Jahren den Geschäftsführer der Ostseefjord Schlei besuchte, stellte er mir auch kurz die Idee der Unleash Future Boats GmbH vor. Ich sagte gleich meine Unterstützung zu.

    MdB Petra Nicolaisen
    Petra Nicolaisen, Mitglied des Bundestags
  • Wir betrachten die Vision autonomer Boote als große Chance für den Standort Deutschland im internationalen Wettbewerb. Für unseren Standort ein großer Gewinn! Wir unterstützten die Unleash Future Boats GmbH, die in ihrer Pionierrolle die Standortvorteile sichtbar machen.

    CdS Dirk Schrödter
    Dirk Schrödter, Chef der Staatskanzlei Schleswig-Holstein
  • KI, autonomes Fahren und Assistenzsysteme - Innovation für die Schifffahrt! Die Unleash Future Boats GmbH wird die erste digitale Werft und durch das Infrastrukturprojekt wird Innovation für die Bevölkerung erlebbar.

    Dr Johannes Ripken DiWiSH - Digitale Werft
    Dr. Johannes Ripken, DiWiSH Clustermanagement / WTSH GmbH
  • Das Projekt ist höchst innovativ und richtungsweisend. Es liefert gut durchdachte Lösungsansätze für aktuelle und zukünftige Probleme. Wasser- und Luftverschmutzungen sowie CO2-Emissionen, wie sie derzeit von der Schifffahrt verursacht werden, sind keine Themen für diese Boote.

    AktivRegion Mathias Heintz
    Mathias Heintz, AktivRegion Amt Südangeln
  • Unleash Future Boats zeigt auf, wie unsere Zukunft nachhaltig gestaltet werden kann. Eine Resonanz zwischen MINT-Bereich, sozialem und ökologischem Engagement von Fridays4Future, sowie der Erfahrung die Zukunft selbst in eine positive Richtung lenken zu können.

    Paul Auls
    Paul Auls, Schulleiter der Domschule Schleswig
  • Das Unternehmen Unleash Future Boats GmbH hält eine aus meiner Sicht hoch innovative Lösung parat, um unsere Herausforderungen in der Infrastruktur nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten, sowie unserem Standort Schleswig-Hosltein gesamtheitlich einen Schub in die Zukunft zu geben. Entsprechend unterstützen wir als Landesregierung das Projekt.

    CdS Dirk Schrödter - Landesregierung Schleswig-Holstein
    Dirk Schrödter, Chef der Staatskanzlei Schleswig-Holstein
  • Das geplante Pilotprojekt, eine wasserstoffbetriebene Fähre, die perspektivisch autonom fahren soll, auf der Schlei verkehren zu lassen, führt zu einer erheblichen Attraktivitätssteigerung der gesamten Region und wird als Reiseanlass gewertet.

    Max Triphaus
    Max Triphaus, Geschäftsführer der Ostseefjord Schlei GmbH
  • Modernste Technologie unter einsatz von KI, grüner Infrastruktur auf Basis von Wasserstoff und das UENSCO-Weltkulturerbe können gemeinsam Zukunft und Vergangenheit an der Schlei erlebbar machen.

    Astrid Eggert - UNESCO Weltkulturerbe
    Astrid Eggert, UNESCO Welterbe Koordinatorin